Responsive Joomla Templates by BlueHost Coupon

Ungünstige Vorzeichen für Pokal-Quali in Berlin

 (Foto: Rainer Oppenheimer)

Unter sehr ungünstigen Vorzeichen stehen die Pokal-Qualifikationsspiele am kommenden Sonntag (06.09.2020) in Berlin für das Team der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim. Von den sechs gemeldeten Spielerinnen der TTG für die neue Saison 2020-2021 stehen lediglich drei Akteurinnen am Wochenende zur Verfügung. Dies sind die an Position 2 gemeldete Mannschaftsführerin Chantal Mantz, die Italienerin Giorgia Piccolin (Position 4) und die angschlagene, nach einer Verletzung beim tschechischen Nationalmannschafts-Lehrgang, Katerina Tomanovska (Position 5). Durch die vielen nationalen Lehrgänge der Spielerinnen in den letzten Wochen und die allgegenwärtige Coronaproblematik ist die Vorbereitung auf die Pokal-Quali alles andere als gut zu Bezeichnen. Die drei übrigen Teammitglieder, die US-Amerikanerin Amy Wang, die Inderin Mallika Bhandarkar und Nadezhda Bogdanova aus Belarus hängen allesammt in ihren Heimatländern fest. Coach Frank Liesenfeld: "Meine Hauptaufgabe seit mehreren Wochen besteht in erster Linie darin, die bürogratischen und coronabedingten Hürden zu meistern, dass unser Team hoffentlich zum Saisonstart im Oktober in ganzer Besetzung antreten kann. Wir werden natürlich um jeden Ball bei der Pokal-Quali fighten und versuchen, auch unter diesen Umständen, unser bestes zu geben!"
Ergebnisse und Fotos ab Montag hier.